Alexanderplatz

Wohnen, Berlin/Germany

 

Ein Haus wie ein Riff

 
authors:
type/year:
images:
ingenhoven architects
2013, internationaler Wettbewerb, 4. Platz
ingenhoven architects

Der Alexanderplatz in Berlin ist ein Spiegel urbaner Vielfalt. Bis zu 400.000 Menschen gehen jeden Tag über den größten Platz Deutschlands. Wie Berlin selbst, ist der „Alex“ kein homogener Ort, sondern bunt schillernd, multikulturell, vielschichtig und unterliegt ständigem Wandel.

Ein Wohnhaus an der Ecke Alexanderplatz/Alexanderstraße muss sich diesem Ort auf besondere Weise anpassen. Anstelle staatstragender Großstadtarchitektur, ist das 150 Meter hohe Wohnhochhaus offen, transparent und individuell. Das Haus verjüngt sich nach oben im Einklang mit seinen fünf unterschiedlichen Nutzungszwecken: Sockel, Hotel, kleine Wohnungen, größere Wohnungen und Penthouses.

Die modulare Skelettbauweise erlaubt flexible Grundrisslösungen der einzelnen Wohnungen und Penthouses. Ähnlich eines Korallenriffs, gliedert sich das Haus in unterschiedliche Zonen, die auf Grund der dort vorherrschenden Bedingungen von unterschiedlichen Menschen bewohnt werden. Jeder findet seinen Platz und kann seinen eigenen Raum schaffen.

Das Erscheinungsbild des Turms wird von den begrünten Terrassen vor den Wohnungen geprägt. Die Anordnung der transparenten Fassadenelemente, Balkone, Terrassen und Loggien nutzt die Fassadenausrichtung in optimaler Weise und ermöglicht einen spektakulären Blick über die Stadt.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black LinkedIn Icon

Ben

Dieckmann

architects

BDA

architecture Architektur

interior interiordesign

productdesign design

Meerbusch

Düsseldorf

 

© 2020 by Ben Dieckmann architects BDA