Grand Hyatt Frankfurt

Hotel, Frankfurt am Main /Deutschland
 
authors:
type/year:
images:
ingenhoven architects
internat. Wettbewerb / 2009
ingenhoven architects

 

scheibenweise

„Tower 2“ ist der Entwurf für ein 5-Sterne-Hotel der Marke Grand Hyatt im neuen Frankfurter Europaviertel. Das Hotel besteht aus drei solitären Baukörpern: dem Hotel Hochhaus, dem Sockelbau des Hotels und dem Kongresszentrum. Die unabhängigen Baukörper werden durch eine gläserne Eingangshalle und Fußgängerbrücken untereinander verbunden.

Die architektonische Grundidee des Hotelbaus ist die Auflösung der Volumen in schmale, seitlich einer mittleren Fuge liegende Baukörper. Die Trennung des Hochhauses in zwei Scheiben mit der, in der Fuge zwischen den Scheiben befindlichen, Erschließung, ist gleichzeitig die Leitidee für das Funktions- und Erschließungskonzept des Hotels

Für eine geschlossene Außenwirkung ist wiederum eine Verglasung der gesamten Fassade vorgesehen. Die Fassade erscheint somit an den Längsseiten als vollständig verglaster Screen, der seitlich und am oberen und unteren Rand leicht über die Gebäudekanten hinauskragt. Mittels einer verlaufenden Bedruckung wird der hohe Verglasungsanteil kaschiert und statt voller Transparenz Privatheit für die Hotelgäste geschaffen.

 

in slices

"Tower 2" is the design for a 5-star hotel of the Grand Hyatt brand in Frankfurt's new Europaviertel. The hotel consists of three solitary structures: the hotel high-rise, the hotel plinth and the congress centre. The independent structures are connected by a glass entrance hall and pedestrian bridges.

The basic architectural idea of the hotel building is the dissolution of the volumes into narrow structures lying to the sides of a central joint. The separation of the high-rise building into two panes with the development located in the joint between the panes is also the main idea for the functional and development concept of the hotel

For a closed external appearance, glazing of the entire facade is again planned. The façade thus appears on the long sides as a completely glazed screen, which protrudes slightly beyond the edges of the building at the sides and at the top and bottom. The high proportion of glazing is concealed by means of continuous printing, creating privacy for hotel guests instead of full transparency.

 

.  

.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black LinkedIn Icon

Ben

Dieckmann

architects

BDA

architecture Architektur

interior interiordesign

productdesign design

Meerbusch

Düsseldorf

 

© 2019 by Ben Dieckmann architects BDA