Al Haram Moschee, Mekka

Al Haram Mosque, Mecca/SAR
 
authors:
type/year:
images:

 

Schutzschirme

ingenhoven architects
direct commission study 2008
ingenhoven architects,
luxigon
Die große Pilgerfahrt „Haddsch“, eine der fünf Säulen des Islam, führt jedes Jahr Millionen Gläubige nach Mekka / Saudi Arabien. Laut des Koran sollte jeder gläubige Muslim mindestens einmal nach Mekka pilgern. Seit Jahren nehmen die Pilgerzahlen zu und zwingen das Land daher zu architektonischen und städtebaulichen Erweiterungen der Al-Haram-Moschee, der größten Moschee der Welt.
Die Anzahl möglicher Teilnehmer an der Tawaf (Umkreisung der Kaaba) und Sa'i (ritueller Hin- und Hergang) ist derzeit aufgrund der suboptimalen Infrastruktur und nicht ausreichend vorhandener sanitärer Einrichtungen beschränkt.  Die geplante Vergrößerung erweitert die Pilgerinfrastruktur bis an das nahe gelegene Tal und in die Gebirge nördlich der Al-Haram-Moschee und soll zukünftig Platz für 1,5 Millionen Pilger schaffen.
Der Entwurf geht auf besondere Weise auf die klimatischen und kulturellen Gegebenheiten vor Ort ein. Er basiert auf einem Raster von gigantischen Schirmen, die Pilgern, Plazas und Gebäuden Schatten spenden und gleichzeitig den Wärmeeffekt reduzieren. Zusammengefaltet ermöglichen sie eine natürliche Abkühlung, sowie das Gebet unter nächtlichem Sternenhimmel. Als kleine, diskrete Einzelelemente verdecken die Schirme zudem die Sicht auf die fernen Hochhäuser und erlauben so die spirituelle Einkehr ohne visuelle Ablenkungen.
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black LinkedIn Icon

Ben

Dieckmann

architects

BDA

architecture Architektur

interior interiordesign

productdesign design

Meerbusch

Düsseldorf

 

© 2020 by Ben Dieckmann architects BDA