Al Haram Moschee, Mekka

Al Haram Mosque, Mecca/SAR

 

Schutzschirme

Die große Pilgerfahrt „Haddsch“, eine der fünf Säulen des Islam, führt jedes Jahr Millionen Gläubige nach Mekka / Saudi Arabien. Laut des Koran sollte jeder gläubige Muslim mindestens einmal nach Mekka pilgern. Seit Jahren nehmen die Pilgerzahlen zu und zwingen das Land daher zu architektonischen und städtebaulichen Erweiterungen der Al-Haram-Moschee, der größten Moschee der Welt.
 
Die Anzahl möglicher Teilnehmer an der Tawaf (Umkreisung der Kaaba) und Sa'i (ritueller Hin- und Hergang) ist derzeit aufgrund der suboptimalen Infrastruktur und nicht ausreichend vorhandener sanitärer Einrichtungen beschränkt.  Die geplante Vergrößerung erweitert die Pilgerinfrastruktur bis an das nahe gelegene Tal und in die Gebirge nördlich der Al-Haram-Moschee und soll zukünftig Platz für 1,5 Millionen Pilger schaffen.
 
Der Entwurf geht auf besondere Weise auf die klimatischen und kulturellen Gegebenheiten vor Ort ein. Er basiert auf einem Raster von gigantischen Schirmen, die Pilgern, Plazas und Gebäuden Schatten spenden und gleichzeitig den Wärmeeffekt reduzieren. Zusammengefaltet ermöglichen sie eine natürliche Abkühlung, sowie das Gebet unter nächtlichem Sternenhimmel. Als kleine, diskrete Einzelelemente verdecken die Schirme zudem die Sicht auf die fernen Hochhäuser und erlauben so die spirituelle Einkehr ohne visuelle Ablenkungen.
 
authors:
type/year:
images:
ingenhoven architects
direct commission study 2008
ingenhoven architects,
luxigon

 

peaceful side by side

The great pilgrimage "Hadj", one of the five pillars of Islam, leads millions of believers to Mecca / Saudi Arabia every year. According to the Koran, every believing Muslim should make at least one pilgrimage to Mecca. For years, the number of pilgrims has been increasing, forcing the country to architectural and urban extensions of the Al Haram Mosque, the largest mosque in the world.
 
The number of possible participants in the Tawaf (orbit around the Kaaba) and Sa'i (ritual to and fro) is currently limited due to the sub-optimal infrastructure and insufficient sanitary facilities.  The planned extension will extend the pilgrim infrastructure to the nearby valley and the mountains north of the Al Haram Mosque and will provide space for 1.5 million pilgrims in the future.
 
The design takes into account the local climatic and cultural conditions in a special way. It is based on a grid of gigantic umbrellas that provide shade for pilgrims, plazas and buildings while at the same time reducing the heat effect. Folded together, they allow for natural cooling and prayer under a starry night sky. As small, discreet individual elements, the umbrellas also conceal the view of the distant skyscrapers and thus permit spiritual contemplation without visual distractions.
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black LinkedIn Icon

Ben

Dieckmann

architects

BDA

architecture Architektur

interior interiordesign

productdesign design

Meerbusch

Düsseldorf

 

© 2019 by Ben Dieckmann architects BDA