Museo Villa Caviciana

Museum of Art, Lago di Bolsena/Italy
 
type/year:
images:
direct commission 2015-2018
Ben Dieckmann
Alexander Schmitz

 

Urtyp

Etwa 150 Kilometer nördlich von Rom am Lago di Bolsena, liegt ein in Weinberge gebettetes Landgut. Das Anwesen soll um ein privates Museum erweitert werden, in dem die Gutsbesitzer ihre eigene und die Kunst anderer Künstler ausstellen können.

Die Etrusker, ein altmediterranes Volk, prägten entscheidend die kulturelle und landschaftliche Entwicklung der Region. Der Grundriss des Museums orientiert sich daher an der Tradition klassischer etruskischer und römischer Gebäude. Bis auf zwei Türen und zwei schmale Lichtspalten, die zum Innenhof führen, besitzt das Gebäude keine Außenfenster. Dieses Minimum an Lichtöffnungen dient zum einen der Wirtschaftlichkeit und der Sicherheit des Gebäudes, zum anderen dient es den Ausstellungsstücken als Schutz vor Licht und Temperatur.

Da die benötigte Ausstellungsfläche größer ist als das zugelassene oberirdische Volumen, wurde sie zweigeschossig unterirdisch gebaut. Durch den auf Ebene -1 beginnenden, durchgehenden Innenhof, entsteht für den Besucher jedoch an keiner Stelle das Gefühl sich in einem Untergeschoss zu befinden. Gleichzeitig schafft der ringförmige Innenraum– im Verhältnis zur Größe des Museums –  eine sehr großzügige Ausstellungsfläche.

Das Projekt wurde 2018 leider nach dem Tod des Stifters gestoppt.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black LinkedIn Icon

Ben

Dieckmann

architects

BDA

architecture Architektur

interior interiordesign

productdesign design

Meerbusch

Düsseldorf

 

© 2020 by Ben Dieckmann architects BDA